Meine Jungfräulichkeit

Gestern Abend habe ich meine (politische) Jungfräulichkeit verloren. Ich war das erste Mal seit meinem Beitritt an einem Anlass meiner Partei. Ich hatte mich nämlich nach den letzten Wahlen für den Beitritt in eine der etwas kleineren Parteien entschlossen.

Gestern nun kam ich endlich mal dazu, an einem Event aufzutauchen. Ein lockeres beisammensein bei einer anderen Sektion der Partei, bei einem Grill- und Plauderabend. Das essen war fein, die Leute nett und die Diskussionen gut. Ich glaube, ich habe mich am richtigen Ort gemeldet.

5 thoughts on “Meine Jungfräulichkeit

  1. Naja ich weiss nicht. EVP… Da blieb mir nur in Erinnerung, dass Mann zwar grosses Tier in der EVP war, aber mindestens zwei Frauen betrog. Passt für mich absolut nicht zusammen und komm mir jetzt nicht mit „wir sind halt auch nur Menschen“.

    Ansonsten interessier ich mich nicht für Parteien, sondern für das was sie leisten. Hast also noch alle Chancen, gut bei mir wegzukommen 😉

  2. Ich ibn sicher es gibt auch in der EVP „anständige“ Menschen. Aber es erschreckt halt dennoch, wenn gerade die angeblich so religiösen Mitglieder, dann genau solche fiesen Dinge tun.

    Uebrigens werden die meisten jungen Mädchen eben nicht auf der Strasse sexuell angegriffen. Sondern in der eigenen Familie. Das hat die liebe Frau Streckeisen leider unterschlagen 🙁 Und das muss natürlich nicht erst nach Mitternacht passieren. Man hat ja jederzeit Zugriff auf das Mädchen.

Schreibe einen Kommentar